einloggen  |  Warenkorb ist leer
CART MESSAGE CONTAINER

 

Passionsblume, die sanfte Hilfe bei Schlafstörungen

Ausreichend ungestörter Schlaf ist wesentlich für Gesundheit und Wohlbefinden. Wer nachts nicht einschlafen kann oder häufig aufwacht, wird schnell unkonzentriert, fühlt sich unausgeglichen und müde und der Stresspegel steigt. Unter ungünstigen Bedingungen kann man dabei in eine Spirale geraten: Man schläft schlechter, wird dadurch gestresster und schläft noch schlechter.

Um den gesunden Schlaf zu fördern, kann man einiges tun. Vorm Schlafengehen bewusst abschalten, eine Stunde vorher weg von allen Bildschirmen, feste Zeiten und ein gut gelüftetes, nicht zu warmes Schlafzimmer tragen hier bereits wesentlich bei. Um dem Schlaf noch ein bisschen auf die Sprünge zu helfen, sind auch entspannende Tees geeignet. Dabei kann man zu Heilpflanzentees greifen, die sich günstig auf den Schlaf auswirken, wie Hopfen, Melisse oder Passionsblume.

 

Passionsblume gilt als hilfreich gegen Schwierigkeiten beim Einschlafen und gegen Unruhezustände. Sie wirkt entspannend, leicht beruhigend und senkt auch den Blutdruck. Wenn die Probleme beim Einschlafen durch innere Unruhe hervorgerufen werden, kann Passionsblume demnach nicht nur das Symptom der Schlafschwierigkeiten mildern, sondern auch bei dem eigentlichen Grund, nämlich der inneren Unruhe, helfen.

Die Heilpflanze gibt es in verschiedenen Darreichungsformen, man kann unter anderem auch Tee aus Passionsblume kochen und mehrmals täglich eine Tasse trinken. Bei Präparaten mit Passionsblume ist es wichtig, sich an die jeweilige Dosierung zu halten.

 

Auch bei Heilpflanzen kann es nach der Einnahme zu Nebenwirkungen kommen. Bei der Passionsblume sind kaum solche unerwünschten Effekte bekannt, es sind jedoch allergische Reaktionen möglich, auch wenn sie selten vorkommen. Da die Passionsblume den Schlaf fördert, kann die Einnahme Schläfrigkeit nach sich ziehen. Den Tee sollte man daher besser zu einem günstigen Zeitpunkt trinken, wenn einsetzende Schläfrigkeit kein Risiko darstellt.

Obwohl zur Passionsblume kaum Nebenwirkungen bekannt sind, ist manchmal doch vom Gebrauch abzuraten. So sollte man nach der Einnahme nicht Auto fahren bzw. nicht vor anstehenden Autofahrten Passionsblume zu sich nehmen. Schwangere sollten ebenfalls keine Passionsblume nutzen, um Schlafstörungen zu lindern. Stillende Mütter sollten die Heilpflanze nur nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden.
Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
drucken
nach oben